Wetterberichte im Grundschulalter

Ich habe bereits im Grundschulalter eigene Wetterberichte bzw. Wetterkarten erstellt. Hier eine Auswahl davon…

Diese Wettervorhersagen erstellte ich in der 2. Klasse Grundschule (ich war 7 bzw. 8 Jahre alt):

Diese Wettervorhersagen erstellte ich in der 3. Klasse Grundschule (ich war 8 bzw. 9 Jahre alt):

Diese Wettervorhersagen erstellte ich in der 4. Klasse Grundschule (ich war 9 bzw. 10 Jahre alt):

 

Und so entstanden die Wettervorhersagen:

Morgens, als ich aufstand, ging ich ins Internet und schaute mir mehrere Wetterkarten an. Danach hörte ich noch im Radio den Wetterbericht. Nach der Schule holte ich mir den aktuellen Wetterbericht aus dem Internet und rufte auch die Internetseite des Landeswetterdienstes Südtirol auf, auf der unter anderem auch die Blitzaktivitäten gezeigt werden. Mit diesen Informationen zeichnete ich dann schon selbst Wetterkarten und machte nach einiger Zeit auch Wettervorhersagen mit dem Computer.

Anfangs waren die Wettervorhersagen noch sehr einfach: mit einem einfachen Bild des Wetters und der Tagesmindest- und Tageshöchsttemperatur. Die Vorhersagen wurden mit der Zeit immer detaillierter: mit Niederschlagsmenge, Niederschlagswahrscheinlichkeit, Schneefallgrenze, Gewitterrisiko. Außerdem probierte ich verschiedene grafische Darstellungen aus. Auch die Großwetterlage in Europa stellte ich dar.

Heute stehen mir für die Erstellung der Vorhersagen eine Vielzahl an Computermodellen zur Verfügung. Während im Kindergarten und in der Grundschule meine Prognosen nur meine Familie zu Gesicht bekamen, kann ich seit der Erstellung meiner Facebook-Seite am 1.5.2015 viel mehr Menschen erreichen. Seit September 2023 veröffentliche ich meine Prognosen regelmäßig auch in Instagram.

Kommentare sind geschlossen.